Blackrose-lay
Manchmal is einfach alles Scheiße!!!!!!!!!!!!

Kennt ihr so Tage die einfach nur zum kotzen sind, bei denen man schon gleich nach dem aufstehen weiß, das sie tierisch in die Hose gehen werden.

Ich könnt da manchmal echt einfach auf der Straße stehen und schreien, vor allem wenn man dann den ganzen Tag nur inkompetenten, egoistischen Idioten begegnet die ihre Fresse einfach nicht auf kriegen und einfach mal ihre verschissene Meinung zu nem Thema sagen. Nein, Hauptsache man hält sich aus allem fein raus, aber hinten rum dann ne dicke Lippe riskieren, es wäre ja alles ihnen zu verdanken. Ich hasse solche Egoschweine, die meinen sie seien dann der Bauchnabel der Nation und man müsste sich am besten noch vor ihnen verbeugen, bis man selbst den Fussboden ablecken kann. Andere klein machen um sich selbst besser zu fühlen, dass können solche Schwachmaten, aber dann zu dem stehen was sie einem anderen Menschen antun das is schon wieder zu viel, dass wird schön sauber einem anderen in die Schuhe geschoben um die eigene Weste rein zu halten, damit der eigene Ruf niemals anfängt zu brökeln  und die Fassade die man sich so schön zu recht geschnitten hat nich einreist.

Wie kann man da am Morgen noch in den Spiegel schauen oder überhaupt, was denken solche Typen eigentlich??? Oder anders denken sie überhaupt, ist wohl die bessere Frage???? Kann man mit so nem rießen Brett vorm Kopf eigentlich noch was anderes war nehmen als sich selbst????

Ich glaub ich würd mir lieber jeden verdammten Tag aufs neue die Kugel geben als so durchs Leben zu stolzieren und auch noch stolz drauf zu sein.

28.11.08 20:51


Es muss sein...

Manchmal hat man keine andere Wahl, man muss sich der Wahrheit stellen auch wenn man dadurch etwas verliert. Es muss sein, denn nur dann kann so manches Herz erst wieder gesunden, erst  wenn man das was im Dunkel liegt zu tage fördert kann es einen neuen Anfang geben und man kann endlich neu erblühen. Egal was einmal war und was kommen wird, was zählt ist der Augenblick in dem man seinen Mut gefunden hat sich diesen Dingen zu stellen und sich selbst einmal an erste Stelle zu setzen um für das zu kämpfen was einen glücklich macht oder einfach nur zu frieden.

 Ich glaube an die Zukunft in der man glücklich sein kann......

15.11.08 23:27


Was ist das...?

 Wie beschreibt man ein Gefühl von dem man nicht wusste das man im Stande ist es zu empfinden. Es ist wie ein kleines Licht das stättig brennt und wächst, an dem man sich so leicht die Finger verbrennen kann und welches genauso schnell wie es entbrannte auch wieder erlöschen kann.

 Man könnte eine Freundschaft aufs Spiel setzen doch ist es diesen flüchtigen Moment wirklich wert, es ist etwas das man nicht rückgängig machen kann wenn es einmal gesagt ist, nichts von dem man einfach sagen kann es war nich so gemeint und nichts ,dass man jemals wieder vergessen würde. Man kann nur um der Freundschaft wegen versuchen es zu ersticken und sein Herz vor der Wahrheit zu verschließen auch wenn dies Leid und Schmerz bedeutet ist doch wohl das beste denn daran hängt nich nur ein Mensch. Nein, wenn es so einfach wäre könnte man es einfach frei sagen, vom Fleck weg aber man tut es nicht weil man die Veränderungen vermeiden will, weil man nicht will das sich etwas verändert, die Zeit steht still und soll am besten für immer stehen bleiben nur um eien flüchtigen Moment der Sehnsucht im Herzen zu behalten, damit diese in einer einsameren Zeit davon genährt werden kann.

 Es bedeutet Schmerz, Verlust und eine nicht enden wollende Sehnsucht, doch manche von uns nehmen das in Kauf. Wisst ihr was ich meine???

10.11.08 23:13


Ein Tag wie jeder andere.

Jeden Tag der selbe Ablauf, aufstehen zur Uni gehen und wieder Heim gehen.

Ab und zu mal auf ne Party und dann wieder schlafen. Mein Leben ödet mich an, obwohl es das ist was ich immer wollte.

Ich bin endlich frei zu tun was ich möchte, wo nach mir der Sinn steht, doch in Wirklichkeit fühl ich mich eher leer, ich hab das Gefühl langsam zu zerbrechen und nur noch  mein Leben durch ein Fenster zu betrachten von einem Ort aus der so weit weg liegt, wie meine Gedanken.

Sie kreisen, überschlagen sich fast und ergeben doch nichts außer noch mehr Fragen, auf die ich nur ich antworten könnte und sie dann doch verwerfe um mich damit nich auseinander setzen zu müssen.

Ich laufe weg, so wie ich schon mein ganzes Leben tue doch ich habe weder ein Ziel noch weiß ich wie ich mich dem stelllen soll was mein Leben bestimmt.

9.11.08 20:30


Hier kommt später eurer Text hin..den hier abba entfernen... steht da sonst auch...

Home
Gb
Kontakt
Old
Myblog
~*Kiwic♥p*~
Gratis bloggen bei
myblog.de